Week in Weird: Die Erfahrung bei Bobby Mackey's Music World mit der Nick Groff Tour

Dana Matthews, Autorin des Roadtrippers Blogs, hat einen Artikel über ihr Erlebnis beim ersten Halt der Nick Groff Tour am 8. Februar in Bobby Mackey's Music World in Wilder, Kentucky verfasst. Wir haben ihn für Euch übersetzt, aber Ihr könnt den Original Artikel lesen, wenn Ihr hier klickt.

 

"WIR HABEN DIE NACHT MIT GEISTER JAGEN UND NICK GROFF VERBRACHT... UND IHR KÖNNT DAS AUCH!

 

Roadtrippers hatte kürzlich das Glück, eine große Gruppe von Ghost Adventures Fans und paranormalen Abenteuerlustigen zu begleiten, um eine Nacht eingeschlossen in, wie man ihm nachsagt, Amerikas meist heimgesuchten Gebäude: Bobby Mackey´s Music World zu verbringen. Das Abenteuer über Nacht war Teil der Nick Groff Tour, einer Serie paranormaler Untersuchung an Seite des Stars, leitendem Produzenten von Travel Channels Ghost Adventures und leitendem Produzenten von Destination Americas Ghost Stalkers. Die 12 stündige Veranstaltung war nicht nur der größte Spaß, den ich in der letzten Zeit hatte, es gab viele furchterregende Momente, die meine Alpträume bis mindestens nächstes Jahr schüren.

© Dana Matthews
© Dana Matthews

Es sind 4 Jahre seit Groffs letztem Besuch von Bobby Mackey´s Music World vergangen, dank einigen ernsthaft furchterregenden paranormalen Erfahrungen … und wenn Sie alles über die Geschichte des Gebäudes wissen, verstehen Sie auch warum.

Während mehrere Geister erwähnt werden, die Bobby Mackey´s heimsuchen sollen, sind die bekanntesten davon Johanna, Pearl und der berüchtigte Scott Jackson. 1896 wurde die enthauptete Leiche der 22 jährigen Pearl Bryan in einem Feld auf dem Grundstück gefunden. Pearl war zum Zeitpunkt ihres Todes schwanger und es dauerte nicht lange, bis die Polizei herausfand, dass ihr Freund, ein Student namens Scott Jackson und sein Klassenkamerad Alonzo Walling versucht hatten, eine Abtreibung bei Pearl durchzuführen. Aus ersichtlichen Gründen ist die Prozedur schrecklich schiefgegangen und nachdem Pearl starb, entfernten sie ihren Kopf in der Hoffnung, die Polizei von ihrer Fährte zu locken. Nachdem man sie unweigerlich gefangen nahm, wurden die beiden Männer zum Tode verurteilt und Alonzo schwor bevor er starb, das Anwesen für immer heimzusuchen.

© Nick Groff Tour
© Nick Groff Tour

In den 50ern wurde das Gebäude als “Latino Quartier” bekannt. Johanna, eine Tänzerin in der Bar verliebte sich in einen Sänger mit dem Namen Robert Randall und war schwanger mit seinem Kind. Als ihr Vater herausfand, was passiert war, tötete er Randall und Johanna vergiftete ihn, bevor sie sich das Leben dort nahm, was man als „das Portal zur Hölle“ bezeichnet.

Ghost Adventures filmten das erste Mal im Bobby Mackey´s 2008 und kamen über die Jahre zurück, um ihre Ermittlung fortzusetzen. Leider nahmen die Dinge nach einer öffentlichen Veranstaltung eine finstere Wende und die Mitwirkenden, einschließlich Groff, haben in ihrem Privatleben Dinge erlebt, von denen sie glaubten, dass sie direkt mit der Dunkelheit, die in der Bar gefangen ist, verbunden waren.

© Dana Matthews
© Dana Matthews

Vier Jahre später im Schnellvorlauf und Nick Groff kehrte endlich zu Bobby Mackey's zurück, dem ersten Halt seiner nationalen, paranormalen Tour.

Die nächtlichen Untersuchungen mit der gesamten Gruppe von Abenteuerlustigen begannen damit, zum Keller zu gehen und einen ersten Geschmack zu bekommen, was der Abend bringen wird. Wir kauerten in der Dunkelheit, um eine Reihe von EVP Tests durchzuführen (Tonbandstimmen), mit der Hoffnung, einige geisterhafte Stimmen aufzunehmen. Während des Experimentes nahmen die Diktiergeräte etwas auf, was sich wie eine intelligente Stimme anhörte, die auf unsere Fragen antwortete. Aber erst als sich die Gruppe um „das Portal“ herum kauerte, wurden die Antworten wirklich seltsam.

Einmal, als Groff den Geist von Johanna fragte, ob sie es liebt, wenn die Band die ganze Nacht spielt, konnte man klar und deutlich auf der Wiedergabe eine Frauenstimme hören, die antwortete: „Ich liebe es, wenn die Band spielt.“ An anderer Stelle während des Abends, nahm der Digitalrekorder eine sehr wütende Stimme auf, die nicht nur „Nick!“ sondern auch „Scott Jackson“ zu schreien schien. Es war wirklich seltsam.

Der Höhepunkt des Abends war, als eine kleine Gruppe (inklusive mir und Nick Groff) in Erwartung auf eine letzte Interaktion zum Keller ging. Als das Diktiergerät lief und die Kameras knipsten, torkelte ein sehr großer Mann, der im hinteren Teil des Raumes stand, fast in die Gruppe stürzend nach vorne, geschubst von einem Paar unsichtbarer Hände. Er war sichtlich aufgewühlt durch dieses Erlebnis, wie der Rest der Gruppe und wir gingen in großer Eile, bereit den Geistern von Bobby Mackey´s „Auf Wiedersehen“ zu sagen.

© John Tenney
© John Tenney

Die Besucher der Veranstaltung wurden ebenfalls mit bewusstseinsverändernden Vorträgen des Ghost Stalkers Stars und eigenartigstem Mann auf der Welt, John E.L. Tenney, behandelt. Zu unserem Glück wird er ebenfalls in der staatlichen Besserungsanstalt Ohio am 17. April anwesend sein, um jedem mit seinen wundervollen „Weird Lectures“ dt. bizarre Vorträge Angst zu machen. Tenney ist aktuell einer meiner Lieblingsdozenten, so verpasst nicht die Chance, ihn Euren Verstand bei der Veranstaltung in der staatlichen Besserungsanstalt Ohio schmelzen zu lassen.

Der erste Halt der Nick Groff Tour war ein unendlicher Spaß und Nick Groff erwies sich leicht als einer der nettesten Menschen, den ihr zu treffen erhoffen könnt. Er begrüßte alle Fans mit herzlichen Umarmungen und einem Lächeln, nahm sich die Zeit den Geschichten der Leute zuzuhören und teilte sogar einige seiner Geschichten.

Als nächstes auf der Tour folgen gründliche Untersuchungen der staatlichen Besserungsanstalt Ohio, dem Ashmore Anwesen und des Missouri Staatsgefängnisses, mit einer Menge an Veranstaltungen, deren Ankündigungen noch ausstehen. Wenn Ihr darüber nachdenkt, Euch für eines davon Tickets zu ergattern, macht es! Ihr werdet eine tolle Zeit damit verbringen, wirklich erstaunliche Plätze, allen voran mit Nick Groff, zu erkunden!"

Erkundung Amerikas Honky-Tonk-Portal zur Hölle

"Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glauben, dass die Wilder Kentuckys Lieblingskneipe nur ein weiterer Line Dance Schuppen sei. Aber direkt unter dem mechanischen Bullen befindet sich eine dunkle Geschichte und eine ganze Menge wütender Geister.  Der Spuk in Bobby Mackey´s ist so extrem verseucht, dass Nick Groff, der Star von Travel Channels Ghost Adventures, vier Jahre brauchte, um wieder hierher zurückzukommen. Laut Groff ist es sogar erschreckender als zuvor.


Greg: „Was ist es, was speziell diesen Ort hier so sehr zu einem Geister Magneten macht?“

Nick: „Geschichte! Wissen Sie, ich glaube wirklich an Energie und ich denke, dass wir alle aus einer Art Energie bestehen. Und ich denke, dass sich hier Energie aufhält, vor allem dort unten im Keller.“

Greg: “Oh ganz bestimmt!”

Nick: „Ich hasse es, in diesen einen Raum hinein zu gehen, jedes Mal wenn ich ihn betrete, spürt man dieses bedrückende Gefühl, welches dich nach draußen drängt.“


Ihr müsst kein Geisterjäger sein, um die Geister von Bobby Mackey´s zu treffen. 

Sie bieten reguläre Ausflüge an, welche die Frechheit besitzen, Zweifler zu Gläubigen zu machen.

 

John E.L. Tenney: “Ich erlebte dunkle Räume und Gefühle des Entsetzens.“

Teilnehmerin: „Und es ging an ( Messgerät für elektromagnetische Felder), es bewegte sich von 0 auf 2,4 vor einer Sekunde und gerade als ich angefangen habe zu reden, sprang es wieder runter auf 0. Ich behalte es im Auge *lachen* Andere Frau: „Oh ja, das ist gut.“

 

Für eine detaillierte Wegbeschreibung zu Bobby Mackey´s und lokalen Spukstätten in Ihrer Gegend, besuchen Sie roadtrippers.com."

"Toller Artikel, den @Roadtrippers, @Weird_Dana und @nuekerk für die @NickGroffTour geschrieben haben. @JohnELTenney"


Transkription und Layout: Francine.

Übersetzung: Anke.

Revision: Gwen.