Die Standorte von Virginia City, Nevada


DIE STANDORTE VON

virginia city, nevada


Der Virginia City Nick Groff Tour Halt die .28 und .29 august 2015 beinhaltet 5 Stellen. Es ist unglaublich, das uns all diese Stellen zur Verfügung gestellt wurden!!!  Hier ist etwas Geschichte über all die Orte.

1) Die Mackay Mansion (Villa) wurde in 1859 von einem jungen Bergwerksleiter namens George Hearst gebaut. Dies sollte sein zu Hause und sein Bergwerksbüro sein. George Hearst hat sein Vermögen hier mit diesem Bergwerk verdient, mit nur $400 die er in die reiche Silber-Mine investiert hat. Nachdem er mehrere Millionen verdient hatte, hat Hearst das Geld genommen und Virginia City verlassen. Er hat dann sein Vermögen anderweitig in Kalifornien, South Dakota und Utah investiert und hat sich damit ein großes Vermögen gesichert.

Der zweite Besitzer war von irischer Herkunft, John Mackay, er kam von Virginia City und hat von Grund auf als Grubenarbeiter gearbeitet, er besaß Fähigkeiten, die ihn schnell die Karriereleiter herauf klettern ließen. Er nutzte sein Training, was er in seiner Jugend erlernt hatte um Grubenschächte zu bauen und er wurde in Bergwerksanteilen bezahlt. In 1870 war er ein sehr reicher und mächtiger Mann und besaß die vorherige Hearst Villa, die jetzt bekannte Mackay Villa. Sein Partner Herr James Fair besaß auch ein Schlafzimmer in der Villa.

Die Eigentümer, die in die Fußstapfen des früheren Besitzers treten wollten, haben ihr bestes getan um die Mackay Villa in Stand zuhalten. Es hat nie leer gestanden, wie viele andere Villen. Die jetzigen Besitzer sind im Prozess es zu reparieren und restaurieren um es in den Ur-Zustand zurück zusetzen, was den gespenstigen Mitbewohnern gefallen dürfte.

Einige von den unheimlichen und gespenstigen Berichten über die Mackay Villa beinhaltet:

-ein kleines Mädchen, ganz in weiß gekleidet erschien vielen die in dem Schlafzimmer übernachtet haben. Als Johnny Depp in einem der Schlafzimmer im oberen Stockwerk übernachtet hatte, kam sie in sein Zimmer um ihn zu sehen.

-eine andere weibliche Erscheinung, wohl eine der vorherigen Ladies von dem Haus, mag es sehr im 2. Stockwerk an ihren Lieblingsstellen herum zu schweben und dort zu verweilen.

-ein vorheriger Oberst, der in seinen letzten Lebensjahren gerne in der Küche saß, weil es für ihn etwas Besonderes war seine Zeit so zu verbringen, ist lange nach seinem Tod noch Bestandteil der Küche. Psychische Menschen können seine Gegenwart fühlen.

-eine konzentrierte und gewissenhafte Frau, möglicherweise eine Bedienstete die immer nach einer Beschäftigung suchte, die endlos die Treppe rauf und runter ging, um ihre Hausarbeit zu erledigen, welches eine große To-Do-Liste gewesen sein musste.


2) Das Saint Marys Krankenhaus. Dieses wunderschöne Gebäude wurde in 1879 gebaut und öffnete seine Türen als ein katholisches Krankenhaus, unter der Leitung der Schwestern der Charity und Bishof Patrick Manogue. In den 4 Stockwerken mit den 36 Zimmern konnten ca. 60 bis 70 Patienten aufgenommen werden. Die Zimmer beinhalten 5 private Zimmer und 5 öffentliche Stationen. Bevor die Regierung eingeschaltet wurde, hatten Kirchen und andere religiöse Organisationen soziale Service Einrichtungen finanziert um den Menschen in Not helfen zu können. Das St. Marys Krankenhaus öffnete seine Türen für alle, reich und arm und den psychisch Kranken. Man pflegte und kümmerte sich um kranke von periodischen Epidemien, verletzte Minen-Arbeiter, angeschossene und andere Menschen die durch andere Unfälle und Krankheiten gelitten haben. Nach 18 Jahren Service haben die Schwestern der Charity entschieden das Krankenhaus in 1897 zu schließen, indem sie das Gebäude an die Landkreis-Beamten übergeben hatten. Es bekam schnell das Bezirkskrankenhaus, da das vorherige öffentliche Krankenhaus bis zum Boden niedergebrannt war. Das Bezirkskrankenhaus diente den Gemeinden bis 1940 und wurde dann wegen Schwund der Bevölkerung geschlossen; der 2. Weltkrieg hatte gerade begonnen und es benötigte dringend eine große Renovierung um es auf den neueren Stand zu bringen. Traurigerweise war das Gebäude seid über 24 Jahren leerstehend, bis es

1964 kurz vor dem Abriss stand. Die Landkreisbeamten waren schon drauf und dran es abreißen zu lassen und all das überbleibende Material zu verkaufen, als Vater Meinecke kam und es rettete mit der Empfehlung das es ein Kunst Zentrum werden solle.

Kürzliche Beschwerden von paranormalen Aktivitäten beinhalten:

-unzählige Beschwerden von Opfern und Patienten, die ihren letzten Atemzug hinter diesen Krankenhaus Wänden genommen hatten.

Das St. Mary Art und Zufluchtzentrum hatte einige übernatürliche Ereignisse.

-die Erscheinung „der weißen Nonne“. In den vergangenen Jahren wurde die weiße Nonne gesehen, wie sie die Flurgänge entlang schwebte und die Zimmer inspiziert hat und wie sie aus dem 2. Stockwerk aus dem Fenster schaute, wo sie sicher nach der nächsten Wagenfuhre Ausschau hielt die mit Minderjährigen beladen war die verletzt oder krank waren.

-manchmal, normalerweise spät in der Nacht, wird die weiße Nonne bei der unteren Treppe vor dem Treppengeländer in demselben Gebäude gesehen. Oben an der Treppe kann man oft zur selben Zeit einen kleinen Jungen sehen, der Eisenschienen an seinen Beinen trägt; man kann ihm ansehen wie verängstigt er ist die Treppe herunter zufallen. Die Nonne reagiert sofort auf das ängstliche Kind und eilt die Treppe hinauf um sich um das Polio erkrankte Kind zu kümmern und schaute sich klagend nach Hilfe um.

-in dem ehemaligen Zimmer der weißen Nonne ist das Bett jedes mal verwüstet, nachdem es frisch hergerichtet wurde. Gelegentlich haben Menschen gesehen wie die stille, gespenstige nachgestellte Pferdekutsche zur elektronisch geöffneten Tür des Krankenhauses vorfuhr um die gesammelten Leichen der Toten weg zubringen. Die Kutsche schwankt, und die Pferde schnaufen, aber ansonsten kann man nichts hören.


3) Das Pipers Opera Haus wurde das stabilste uralte Theater im Westen genannt, das Pipers Opernhaus in Virginia City verdient einen stürmischen Beifall für die lange bestehende Teilnahme an Nevadas reicher Geschichte und Kultur. Es ist unmöglich den wahren Sinn des Pipers Opernhaus zu verstehen, ohne vorher die Ära und die Gemeinde gesehen zu haben wo es gedieh. Die jetzige Gebäude Struktur, gebaut in 1885, ist das dritte Opernhaus was von John Piper gebaut wurde. Piper war ein sehr extremer Industrieherr mit einem hoch entwickelten Unternehmerischen Geist. Seine Anteile an dem Silber, was in 1860 begann, beinhaltete ihn als Eigentümer von unzähligen Geschäften wie das Opernhaus, seine beliebte Old Corner Bar (Anbau am Opernhaus) und seine hoch erfolgreiche Teilnahme im Landkreis und der Staats-Regierung. Rundum Virginia City, war Piper bekannt als „alter Manager“, ein schlauer aber auch ehrlicher Geschäftsmann.

Berichte gespenstiger Aktivitäten beinhalten:

-eine männliche Erscheinung in einem grauen Anzug und Hut, er trägt einen Schnauzbart und wurde überall über das Gebäude gesehen.

-ein junges, paar und zwanzig weibliches Wesen trug ein blaues Abendkleid. Sie erscheint für gewöhnlich in den Präsidien Box Sitzen auf der rechten Seite von der Bühne gelegen, im 2. Stock, neben dem Balkon. Sie liebt Musicals, Kinderspiele und Vorführungen.

-der Balkon – eine Reihe von Sitzen war nach oben geklappt gegen die mittlere Rückenwand, sie werden immer noch in Anspruch genommen von den Erscheinungen der Menschen die sie vorher einmal besessen haben und angeblich immer noch tun. Einige haben Kinder lachen und spielen gehört in dem Teil der Balkone.

-die Dachgeschoss-Künstler haben berichtet, das sie ein männliches Wesen gesehen haben, das auf der Dachgeschossleiter steht und ihnen bei den Vorführungen zusieht.

-das Kellergeschoss – ungesehene Geister wurden gehört, wie sie durch das ganze Pipers-Kellergeschoss wandern.


4) Das Silver Queen Hotel und Chapel (Kapelle) wurden in 1876 gebaut und dienten Virginia City in den besten und schlechtesten Momenten. Während des Silber booms war es ein Platz von Luxus und Komfort. Wie auch immer, das Hotel war das Ebenbild von Mördern, Selbstmördern und Leichenhallen.

Berichte von paranormalen Aktivitäten beinhalten:

-Zimmer 11 – dies war ein Ort eines Selbstmordes, eine Prostituierte namens Rosie hatte sich in der Badewanne das Handgelenk aufgeschlitzt. Sie wurde auch gesehen und gehört wie sie in den Fluren des Hotels umher wanderte.

-Zimmer 12 & 13 – diese Zimmer sind auch bekannt dafür von einer unbekannten Frau besucht zu werden. Ihr könnt auch ihre Stimme und ein Weinen in diesen Zimmern hören.

-die Kapelle – die Kapelle wurde gelegentlich auch als Leichenhaus genutzt, wenn der Boden zu sehr gefroren war um für die Leichen ein Grab zu schaufeln.


5) Der Washoe Club. Der aus 3 Stockwerken bestehende Washoe Club wurde ursprünglich in den 1870ern gebaut als eine hochklassige Bar oder Club für die Reichen, den man den Millionärs Club nannte. Dies bekam ein Treffpunkt für Virginias City Elite, wohlhabende die sich unter Gleichgesinnte mischen konnten, wo sie ihren Status als Leistungsträger genießen konnten, und an allen Kuroptionen der Reichen teilnehmen konnten und sich nicht mit den ungebildeten assoziieren mussten. Es wurde im Sinne von exklusiven Männer-Clubs kreiert und in New York, San Francisco und Bosten gegründet. Während im ersten Stock der Saloon usw. war, bestanden die zwei oberen Flure aus ausgefallenen Suiten, einem Pool-Zimmer, Poker-Zimmer und anderen Freizeit Aktivitäten die von den meisten der Gesellschaft verpönt wurden. Als die Minen Geschäfte über die Jahre zurück gingen, gab es weniger zu tun und aus wirtschaftlichen Gründen wurden die Türen des Luxus - Clubs allen Stadtbewohnern geöffnet.

Berichte von paranormalen Aktivitäten beinhalten:

-ein junges Mädchen wurde von einem Räuber im Kellergeschoss getötet. Möglicherweise sind auch andere Kinder die in derselben sparte wie deren Mutter gearbeitet haben an Krankheiten und Missbrauch verstorben. Die Erscheinung eines 13-jährigen Mädchens (ermordet im Kellergeschoss) wurde in einem der Schlafzimmer im 2. Stock gesehen.

-eine junge, blonde Prostituierte (namens Lena) wurde in einem der Zimmer im 3. Stock ermordet in 1870. Die blonde Frau erschien an dem Spiralen-Treppengeländer.

-dort war auch eine Erscheinung von einem jungen Mädchen, was auch an dem Spiralen Treppengeländer stand.

-der Mann der die Prostituierte im dritten Stock ermordete, brachte sich im zweiten Stock selbst um. Er wandert seitdem auf der ganzen Etage herum.

-in 2004 wurde dann auf einem Video eine Erscheinung in dem Ballzimmer von dem Washoe Club aufgefangen. Das war und ist immer noch das beste Stück an paranormalen Beweisen was je aufgenommen wurde. Das Video wurde von Nick Groff aufgenommen, während er eine Dokumentation filmte. Dieser Beweis und der Washoe Club haben eine Revolution des Paranormalen TV gestartet.

Transkription, Layout und Revision: Gwen.

Übersetzung: Steffi.