Steffis Bericht über den ParaCon 2015 [deu]

Steffi ist unsere Haupt-Übersetzerin in der deutschen Sprache. Sie lebt in Minnesota und hatte die Chance an der fünften jährlichen Paracon Veranstaltung, mit Ihrem Mann, teilnehmen zu können. Sie ging zu dieser Veranstaltung als ein Fan, Enthusiast, aber an erster Stelle als Fach-Reporter von „Team Nick Groff“. All die Fotos die Ihr Mann gemacht hat können in unserem Artikel über die Veranstaltung angesehen werden. Lies hier über Ihre erstaunliche Erfahrung!

Steffi mit Dustin Pari (Links) und KJ McCormick (Rechts).
Steffi mit Dustin Pari (Links) und KJ McCormick (Rechts).

Dieses Jahr hatte ich das Vergnügen bei der 2015 Paracon Veranstaltung in dem Shooting Star Kasino, in Mahnomen, Minnesota teilnehmen zu können. Es war eine sehr besondere Veranstaltung und ich hatte ein tolles Wochenende.

 

Mein fantastisches Wochenende hat schon am Donnerstagabend als VIP-Gast begonnen. Bevor das Abendessen begann, hatte ich das Vergnügen Dave Schrader kennen zu lernen. Er ist der Gastgeber von „Darkness Radio“; danach lernte ich Jeff Belanger kennen, er ist Forscher für „Ghost Adventures“. Ich konnte ein paar Fotos mit beiden machen. Während wir an unserem Tisch sassen, lernten wir einige tolle Fans kennen die den ganzen Weg von Süd Carolina gekommen sind.

KJ McCormick von den „Ghost Hunters“ kam und setzte sich für einen Moment lang an unseren Tisch. KJ ist sehr witzig und ein sehr aufgeschlossener Mensch und es schien als wäre er nie sprachlos.

Wir hatten ein gutes Vip-Abendessen, es bestand aus Käse überbackenem Hühnchen, Champignons, Rinderbrust, Karotten, Kartoffeln und Salat. Danach war eine kleine Kuchenbar aufgestellt.

Steffi und John E.L. Tenney.
Steffi und John E.L. Tenney.

Danach ging ich zu dem einzigartigen und eindrucksvollen John E.L. Tenney. Er war so freundlich und ich habe die warmherzigste Umarmung erhalten die ich je von einer Berühmtheit erhalten habe. Ich war so nervös ihn zu treffen. Falls Du nicht schon überzeugt bist, dass es das Paranormale gibt, John ist derjenige der Dich davon überzeugen wird. Seine Geschichten und seine Erfahrungen in seinem Leben sind überwältigend und atemberaubend. Ich werde gleich mehr auf seine Geschichten eingehen.

Es war ein gemütlicher Abend. Alle haben die gegenseitige Gesellschaft genossen und die Gelegenheit genutzt sich besser kennenzulernen. Später sind dann einige in das Kasino und haben den Abend mit etwas Country Musik und Spaß ausklingen lassen.

Meine nächste Tour zurück zur Paracon Veranstaltung war dann am Samstag. Es war ein ganz spezieller Tag. Ehrengast des Tages war NICK GROFF! Das waren die besten Nachrichten die ich mir je Vorstellen konnte. Es war, als würde ein Traum Wirklichkeit werden. Es war einmalig für unsere Fan – Webseite „Team Nick Groff“ und Unterstützung für Nick!

Um 10.00 Uhr Supernatural Ermittler von Minnesota hatten eine Ansprache gehalten, es war sehr interessant und sie haben einige schöne Beweise gezeigt von vergangenen Ermittlungen.

Um 11.30 hat Frau Rosemary Ellen Guiley eine Ansprache gehalten. Sie sprach über Ihr Buch „Die Djinn Connection“, welches von Schattengestalten (shadow people) spricht.

12.00 Uhr mittags: NICK GROFF IST IM HAUS!

Ich stelle mich an um Nick Groff zu treffen. Ich bin ja so nervös, aber ich versuche es nicht zu zeigen, und versuche für unser Team und unsere Fanpage professionell zu wirken, und einen Guten Eindruck zu machen, aber Junge, was schlottern mir die Knie.

ICH WERDE NICK GROFF KENNEN LERNEN, ICH KANN ES KAUM FASSEN!

Nicks Inschrift in Steffis Buch.
Nicks Inschrift in Steffis Buch.

Da ich nicht sicher war, ob man hier eines seiner Bücher erwerben kann, habe ich mir vorab schon eins besorgt, damit Nick es mir hier unterschreiben kann. Er hatte auch ein paar Bücher zum Kauf vor Ort.

Meinem Mann David sagte ich, er solle bitte mit seinem Finger auf dem Knopf des Handys bleiben um Fotos machen zu können und er solle ja nicht los lassen. Das witzige war, er hat sogar einmal getan wonach ich gefragt habe. Nick hatte auch ein paar sehr schöne Portraits von sich dort zum Verkauf, welche er dann auch unterschrieb.

Endlich war ich an der Reihe, ich dachte ich würde ohnmächtig werden in diesen Moment.

Wir haben für einen Moment gesprochen wie es uns gegenseitig geht, und wie seine Fahrt war. Er sagte, er kann es kaum erwarten mehr über seine TV-Show bekannt zu geben,- und natürlich wir können es nicht erwarten die neue Sendung zu sehen. Er hat dann sein Buch „Chasing Spirits“ für mich unterschrieben, mit seinem Namen und der Nachricht:Danke für die Unterstützung#Team Groff! Big times für unser „Team Nick Groff“ Ich bin so stolz auf unser Team und glücklich ein Teil davon zu sein. Ich habe dann ein Portrait für meine Admin und gute Freundin Gwen gekauft, welches er dann auch unterschrieben hat. Er sagte dann:Such Dir auch eins aus, für all Deine Unterstützung und harte Arbeit! Ich habe mich so gefreut und war so glücklich, es hat mir soviel bedeutet! Danke Nick! Du bist einfach der Beste!!!

Falls Du bisher noch nicht die Gelegenheit hattest Nick persönlich kennen zu lernen, solltest Du versuchen auf eine seiner Veranstaltungen zu gehen oder an seiner NickGroff Tour teilzunehmen. Du wirst nicht enttäuscht sein! Es wäre ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis in Deinem Leben!

John E. L. Tenneys Vortrag.
John E. L. Tenneys Vortrag.

Um 13.00 hatten wir die Gelegenheit die Ansprache von John E.L. Tenney zu hören. Er erzählte ein paar erstaunliche Geschichten, eine davon brachte Tränen in meine Augen, vergessen werde ich jedoch beide nicht.

Ich werde versuchen sie beide kurz wiederzugeben. Die erste Geschichte die er erzählte war von einem Fall von einem Mann der Ihn anrief das irgendetwas in seinem Haus nicht in Ordnung sei. Jedes mal wenn er in seinem Wohnzimmer war musste er auf diesen einen Punkt auf dem Boden starren, egal wo er sich in dem Raum befand, es führte ihn zurück zu diesen bestimmten Punkt. John kam heraus und ermittelte, aber nichts kam dabei heraus. John versuchte eine Erklärung dafür zu finden, jedoch ohne Erfolg. Nach einigen besuchen hatte John immer noch nichts gefunden und er dachte, dass der Mann nur alleine war und er einfach nur jemanden zum Reden brauchte, aber John hatte soviel Arbeit, dass er den Fall abschließen musste. Er teilte dem Mann mit, das es ihm leid tat, aber das er ihm nicht weiter helfen könne, das er nichts finden konnte und das er den Fall nun abschließen würde. John ging dann zu einem Café mit einem großen Stapel von Papieren und arbeitet an dem Fall des Mannes um es zum Abschluss zu bingen. Eine junge Frau kam zu seinem Tisch und fing an zu reden, John dachte „mensch, ich bin im Stress, ich habe keine Zeit um herum zu quatschen“ aber die Frau redete weiter. Sie sagte so etwas wie Abschluss vom College, heiraten, das sie Ihre Kette verloren hat, sie wäre in den Heizungsschacht gefallen, bevor John etwas sagen konnte stand die Frau auf, ging Ihren Weg und verschwand, puff...weg.

Er ging zurück zu dem Haus des Mannes und sagte ihm das er den Teppich heraus reisen sollte an dem Platz wo er immer hin starren müsse. So geschah es, sie rissen den Teppich heraus, unter dem Teppich kamen Fliesen zum Vorschein, sie rissen die Fliesen heraus und dann kam wieder Teppich und endlich kamen sie zur Quelle, sie fanden einen Luftschacht von der Heizung. Als sie ihn öffneten, kam eine Halskette zum Vorschein, sie gehörte seiner verstorbenen Frau, er gab sie ihr bei Ihrem College Abschluss. Alles woran John denken konnte war die Frau im Restaurant, sie war der Geist von der Frau die verstorben war und lies ihn wissen wonach er suchen solle und was er tun sollte. Schau Dich um, vielleicht ist nicht jede Person die du siehst Wirklichkeit!

Die zweite Geschichte war von einer älteren Frau welche immer Kinder Stimmen in Ihrem Haus hörte und kleine Händeabdrücke an Ihrem Fenster sah, welche Sie genoss zu sehen auch wenn sie die Kinder nicht sehen konnte. Die Kinder taten Ihr nichts, Sie waren eine Freude sie um sich zu haben. In einer Ermittlung konnte John keine Verbindung mit irgendwelchen Kindern in dem Haus herstellen und es konnte nicht erklärt werden wo die Abdrücke und die Stimmen her kamen. John wollte ein Nach-Besuch machen und ging zu Ihrem Haus. Als er klingelte, öffnete eine andere Frau die Tür. John lernte, das die ältere Dame verstorben war. John erzählte ihr von der Geschichte und die Frau wollte ihm unbedingt etwas zeigen. Sie zeigte ihm Bilder die Ihre Kinder gemalt hatten. Die Bilder waren von der älteren Frau. Die Kids sahen die ältere Frau die verstorben war, sie kannten die Frau nicht, aber malten sie sehr klar. Diese Geschichte hier ist, das die Frau nicht jemanden aus Ihrer Vergangenheit gesehen hat, sondern jemanden nachdem sie schon verstorben ist aus Ihrer Zukunft.

Steffi mit Dave Tango (Links) und Steve Gonsalves (Rechts).
Steffi mit Dave Tango (Links) und Steve Gonsalves (Rechts).

Das war nur ein kleiner Einblick von dem was er mit uns teilte. Sein wahres Talent ist es wie er die Geschichte erzählt. Um wirklich gerührt zu sein und seine Reaktion zu sehen, MUSST Du einen Weg finden ihn kennen zu lernen.

 

Beide Geschichten waren sehr erstaunlich und haben einen Nachdenklich gemacht wie verwundernd das Leben und das Leben danach ist und was möglich ist und noch unerklärlich ist. Ich kann es kaum erwarten mehr von John zu hören oder von seinen Geschichten zu lesen. John ist auch berühmt für seine TV-Sendung „Ghost Stalkers“. Er ist ein erstaunlicher Mann, mit einer erstaunlichen Geschichte aus seinem Leben.

 

Danach sind wir noch etwas herumgelaufen, haben noch einige Bilder gemacht von Robert Mukes, Schauspieler von „Haus der 1000 Leichen“, Dave Tango, Steve Gonsalves, Dustin Pari und KJ McCormick. Unser Tag kam langsam zu einem Ende. Wir sind dann zu John Tenney’s Tisch gegangen, ich habe mir noch eine Umarmung von ihm gestohlen und wir sagten auf Wiedersehen. Hoffe wir werden ihn bei der nächsten Paracon Veranstaltung oder einer anderen paranormalen Veranstaltung wieder treffen.

Nick und Steffi reden miteinander und umarmen sich.
Nick und Steffi reden miteinander und umarmen sich.

Als nächstes haben wir bei Nick Groff halt gemacht, ich fragte ihn ob ich ihm auch eine Umarmung geben darf – falls Du es noch nicht heraus gefunden hast, ich „umarme“ gerne – Nick sagte: „Klar“. Ich habe keine Minute gezögert, damit er es sich nicht anders überlegen konnte! Er sagte mir das ich meiner Admin und Freundin Gwen „Hi“ von ihm sagen soll. Er dankte mir nochmals für die Unterstützung die unser Team ihm gibt und all die harte Arbeit und das er es sehr zu schätzen wüsste!

Nick Du bist der Beste, Du verdienst es!

 

Das war das Ende von unserem Trip!

Es war ein unvergessliches Wochenende für meinen Mann und mich und ich hoffe ich habe ein Stück von diesen unvergesslichen Momenten mit in unser Team bringen können.

 

Danke schön, das ihr den Moment mit mir genossen habt!

 

~Steffi

Text und Übersetzung: Steffi.

Bild bearbeiten: Francine.

Layout und Revision: Gwen.