Para-Sara: Das Erlebnis in der OSR mit der Nick Groff Tour

Sara R. Gray, alias Para-Sara, begleitete nach ihrem wundervollen Erlebnis in Bobby Mackey's Music World mit der Nick Groff Tour auch die Veranstaltung in der staatlichen Besserungsanstalt Ohio. Schaut Euch ihre atemberaubende Geschichte an.

 

Nick Groff Tour in der staatlichen Besserungsanstalt Ohio.

 

In Mansfield Ohio steht eines der meist heimgesuchten und stattlichsten Gefängnisse in Amerika: die staatliche Besserungsanstalt Ohio. Bekannt für sein breites Spektrum an paranormaler Aktivität, war dieses gewaltige Bauwerk schon in einigen Geister Jagd Shows und am 17. April öffnete Nick Groff dessen Türen für begeisterte Fans und paranormale Abenteurer.

In dieser Nacht waren die Türen nicht das einzige, was sich öffnete. Diejenigen von uns, die mit direkter Kommunikation mit den Geistern der Gefangenen beschäftigt waren, könnten eine Tür zur anderen Seite geöffnet haben, eine Tür die noch nicht geschlossen sein könnte.

Die Geister der Gefangenen enttäuschten nicht, als einige von uns verständige Antworten empfingen und andere körperliche Interaktionen hatten. Inmitten der Ermittlung spürte Greg Newkirk ein Brennen auf seinem Rücken. Tatsächlich, als er sein Shirt angehoben hatte, konnte man 3 Kratzspuren sehen, die seinen Rücken hinunter reichten, rot und geschwollen (Lest den Artikel) Was konnte dies verursacht haben? Die Ermittler versuchten natürliche Ursachen zu finden, konnten aber nichts finden und so spekulierten sie, die Attacke könnte durch die Provokation gekommen sein. Tatsächlich wurde provoziert, nicht lange bevor die Kratzer entdeckt wurden (nicht durch Greg), um zu versuchen, Aktivität anzukurbeln… Es hat funktioniert.

Von der Nutzung von Provokationen ist normalerweise auf diesen Veranstaltungen abzuraten (Nick bevorzugt es, konstruktiv zu bleiben), aber dort muss etwas mit der Energie gewesen sein, was die Besucher ein bisschen aggressiver werden ließ. Während der Ermittlung hörte ich einige Leute animieren und die meisten von ihnen bekamen, was sie wollten. Die Energie des Gefängnisses war ein Abbild seiner Vergangenheit: Jahre voller Gewalt, Hass und Tod haben den Ort mit einer dunklen Energie getränkt, welche fortbesteht. Viele Leute sagten, sie seien gekommen, um echte paranormale Erlebnisse zu haben und die Besserungsanstalt gab ihnen genau das.

© Sara R. Gray
© Sara R. Gray

Wie würdet Ihr Euch fühlen, wenn Ihr Euch ganz allein in einem der dunklen Korridore des Gefängnisses verirrt hättet? Nun, genau das ist mir passiert und ich müsste lügen, wenn ich sage, ich war nicht begeistert. Nach der Untersuchung des Ost Flügels, ging meine Gruppe zum zweiten Standort, als ich mich erinnerte, meine Tasche unten vergessen zu haben. Ich rannte nach unten, um meine Tasche zurückzuholen und ich rannte in die Richtung zurück, in die meine Gruppe ging und verirrte mich. Ich erinnere mich, dass, als mir klar wurde, dass ich alleine war, mein Herz zu rasen begann, während mich Furcht und Aufregung überkam. Ich habe immer davon geträumt, ein großes Gefängnis allein zu untersuchen und da war ich nun, komplett auf mich alleine gestellt in der Mansfield Besserungsanstalt. Ich ging einen der Laufstege entlang und blieb stehen, als mich der starke Geruch von Zigarettenqualm überraschte. Niemand war in Sicht. Ich dachte mir, dies sei der perfekte Zeitpunkt um alleine eine EVP (Tonbandstimmen) Sitzung zu machen und so sprang ich in eine der Zellen und begann mit der Aufnahme. Komischerweise hätte ich schwören können, jedes Mal, wenn ich zwischen den Fragen pausierte, ein Flüstern aus der Zelle neben mir zu hören. Es war sonderbar und beunruhigend, als ob jemand eine geheime Unterhaltung führte und nicht wollte, dass ich es höre.

© Sara R. Gray
© Sara R. Gray

Nach dem ich von Bobby Mackey´s ohne Anhängsel zurück kam, vermutete ich, dass es bei der staatlichen Besserungsanstalt Ohio genauso sein würde. Aber die Serie von Ereignissen, die auftauchte, nachdem ich das Gefängnis verlassen hatte, ließ mich glauben, dass ich mehr mit nach Hause brachte, außer dem Schlüsselband. Erstens war ich auf meinem Weg nach draußen so in eine Unterhaltung vertieft, dass ich vergaß zu erklären, dass mir nichts nach Hause folgen konnte. Als ich dann zurück in meinem Hotelzimmer war, hatte ich einen sehr realistischen Traum, dass das Hotel brannte (Lockheart zündete sich selbst an und ich hatte genau seine Zelle besucht). Am nächsten Morgen erzählte mir Jill Jackson (Freundin und Kollegin /Ermittlerin), dass ihre Ausrüstung in ihrem Zimmer verrückt gespielt hatte (welches im Flur unter mir lag, wo das Feuer aus meinem Traum herkam) und dass sich ihre Kamera von alleine eingeschaltet hatte. Als ich ein paar Tage später zurück zu Hause und alleine war, hatte ich das Gefühl, beobachtet zu werden. Zur selben Zeit, ich hätte schwören können, sah ich aus dem Augenwinkel einen dunklen Dunst, der nahe der Zimmerdeck am Eingang erschien. Was mich aber wirklich getroffen hatte, war, als ich 4 Schritte hörte, die der Vordertür entgegen kamen. An diesem Punkt saß ich da und dachte „ Wer zur Hölle geht auf eine Tür zu und steht nur da ohne anzuklopfen?“ In der Annahme, es handle sich um einen Kriminellen, bewaffnete ich mich und schaute aus dem Fenster, während mein Herz bis zum Halse schlug, nur um zu erfahren, dass niemand da war. Was zur Hölle? Wenn sich jemand der Tür genähert hätte und dann gegangen wäre, so hätte ich Schritte hören müssen, aber da waren keine. Da war nichts. Ich bin mir nicht 100% sicher, ein Anhängsel gehabt zu haben und ich behaupte nicht, dass es kein Zufall war, aber das Reinigungsritual schien zu helfen. Ich habe nichts seltsames mehr seitdem erlebt und die negative Einstellung, die zu lungern schien, war von mir genommen.

 

Insgesamt denke ich, dass das Erlebnis perfekt war. Ich kam wieder mit alten Freunden zusammen, mit tollen Mitarbeitern (so freundlich und hilfsbereit!) und mit Nick. Ich untersuchte ein massives Gefängnis und hatte echte paranormale Erlebnisse und vor allem hatte ich Spaß.

 

Ein Ratschlag für Leute, die neu dabei sind: Gefängnisse sind etwas, mit dem man sich nicht anlegen sollte. Wenn Ihr schon nicht in ein Gefängnis mit lebendigen Insassen gehen und Mist erzählen würdet, dann tut das auch nicht in einem heimgesuchten Gefängnis: Ihr könnt die Insassen vielleicht nicht sehen, aber sie fühlen Euch und die dunklen Energien, die dem Ort zugewiesen sind, können nicht kontrolliert oder komplett verstanden werden. Ihr braucht nicht zu spotten, um ein Erlebnis zu haben. In einem Gefängnis wie diesem werden die Erlebnisse zu Euch kommen."

Wir können es kaum erwarten, über deine nächsten Erfahrungen zu lesen, Sara!

Check out this cool write up on the Mansfield Reformatory event http://para-sara.com/articles/the-nick-groff-tour-experience/nick-groff-tour-at-ohio-st-reformatory/

Posted by Nick Groff Tour on Sabato 25 aprile 2015

"Schaut Euch diese tolle Rezension über die Veranstaltung in der Mansfield Besserungsanstalt an."


Transkription, Layout und Revision: Gwen.

Übersetzung: Anke.