Prater Paranormal Research Society: Die Erfahrung in der Ohio State Reformatory mit der Nick Groff Tour

© Ashley Prater & Heather Launder
© Ashley Prater & Heather Launder

Die junge Ashley Prater ist ein Mitglied der Prater Paranormal Research Society (Prater Paranormale Untersuchungs Vereinigung) und schrieb in ihrem Blog "What Started As a Whisper" ("Was als Flüstern begann") über ihr eigenes Erlebnis mit der Nick Groff Tour in der staatlichen Besserungsanstalt Ohio.

 

Hinweis: Wir haben einige Teile übersprungen, weil sie nichts mit der Veranstaltung zu tun hatten und wir dachten, sie sind nicht interessant.

"Nick Groff und Gäste bringen die Prater Paranormal Research Society auf die andere Seite.

 

17. April 2015.

 

Zwei Mitglieder der Prater Paranormal Research Society (Prater Paranormale Untersuchung Vereinigung) hatten das Glück, an der Seite eines der größten paranormalen Ermittler aller Zeiten zu ermitteln. Wir ermittelten nicht nur mit ihm, sondern auch mit seinen Gästen.

 

[Präsentation von Nick Groff, Johnny Houser, John E.L. Tenney, Mark & Debby Constantino]

 

Nun, wo fand diese erstaunliche Veranstaltung statt? Nirgendwo anders als im riesigen Gefängnis in Mansfield, Ohio. Besser bekannt als staatliche Besserungsanstalt Ohio.

 

[…]

 

Als wir zum Gefängnis zogen, ertappte ich mich dabei, dass ich Schmetterlinge im Bauch bekam! Ich denke, die Schmetterlinge waren nur ein Gespür für das, was mir später widerfahren wird. Ich kann nichts dafür, aber ich war aufgeregter, dass Heather Nick treffen wird! Ich weiß, er ist ihr Liebling und sie ist ein riesen Fan! Ich war glücklich, dass ich das für sie möglich machen konnte! Versteht mich nicht falsch, ich war komplett aufgeregt, dass ich Nick treffen werde! Aber ich war aufgeregter, dass meine Freundin ihn treffen wird!

 

Die Nacht begann mit einer Frage-Antwort-Runde. Nick war wie ein kleines Kind im Süßwarenladen. Er konnte nicht sitzenbleiben! Er brachte uns mit unseren Lieblingsmomenten der vergangenen „Ghost Adventures“ Episoden zum Lachen und Genießen. Er sprach sogar über Linda Vista! Wer erinnert sich daran? Ich weiß, dass Nick es tut!

 

Ich möchte darauf hinweisen, dass, obwohl Nick nicht länger ein Teil der Show ist, er die Jungs niemals schlecht gemacht hat. Er war vollkommen professionell. Und ich war wirklich glücklich darüber! Ich dachte, das war vollkommen professionell und respektvoll von ihm.

 

[…]

 

Als ich also meinen Moment mit John Tenney hatte, hatte Heather ihren Moment mit Nick! Ich hätte nicht gedacht, dass sie den Mut hatte, ihn irgendetwas zu fragen. Aber zu meiner Überraschung tat sie es. Jetzt weiß ich, wie ich den Namen seiner Frau ausspreche [Veronica, ndr]. Er ist in Wirklichkeit viel größer. Ich meine ja nur.

 

Ok, nun zurück zu dem, wo ich war. Nach dem Treffen hatten wir eine weitere Pause. Während dieser Pause hatte ich ein paar Probleme mit meiner Kontaktlinse. Ich musste nach unten zur Toilette gehen und Wasser nutzen, weil ich meine Lösung im Hotel vergessen hatte. Als die Tür auf meinem Rückweg aufging, wurde ich von keinem anderen als Nick selbst gegrüßt. Ich dachte, es war cool, als Nick da stand, als die Tür aufging. Ich war noch nie so glücklich, diese Türe aufgehen zu sehen.

 

Also, auf zu der Ermittlung. Meine Gruppe war “Gruppe D”. Wir starteten mit Debby & Mark Constantino in der Kapelle. Sie sind fantastische Ermittler. Wenn Ihr jemals die Chance haben solltet, mit ihnen zu ermitteln, schlagt diese Gelegenheit nicht aus. Ich glaube, was für mich aus diesem Teil am meisten herausstach, waren die EVP´s (Tonbandstimmen), welche wir aufgenommen haben. „Die Aufreizende“, „Südländerin“… Ja, diese Momente waren wirklich toll.

 

Wir gingen weiter zum Zellblock West. Das war dort, wo wir die Gelegenheit hatten, für uns zu ermitteln. Davor hatten wir eine EVP (Tonbandstimmen) Gruppensitzung. Es wurde die Frage gestellt „Willst du, dass ich dich in das Loch stecke?“ Die Antwort war “NEIN!” Verdammt gute (Class A) Tonbandstimme! Dieses “NEIN!” hatte obendrein Einfluss. Wir beschlossen in die Zelle zu gehen. Wir hörten Schritte, aber jeder rannte auf die Geräusche zu. Ich weiß, dass sich Geister manchmal bedroht fühlen, wenn Gruppen oder zu viele Menschen um sie herum sind. Ich dachte, wenn wir diesen Weg nicht gehen, werden wir vielleicht mehr Glück haben. Wir haben einige Dinge auf dem Rekorder aufgenommen. Aber nichts allzu unglaubliches.

 

Nach dem Zellblock West kam „Das Loch“. Das Loch wurde von John Tenney geführt. Ich glaube, was für mich aus diesem Teil am meisten herausstach war, dass John erwähnte, er hat einmal eine 13 stündige EVP Sitzung alleine durchgeführt. Heiliger Sch*** Alter !! Eine andere Sache war das persönliche Erlebnis, welches ich hatte. Ich wurde an meinem Bein berührt, dann spürte ich Finger, die meine Wirbelsäule hinunterglitten. Ohne es zu wissen, stand ich vor einer der Zellen, als ich die Finger spürte. Ziemlich cool irgendwie.

 

Nach dem Loch gingen wir zum Zellblock Ost, um dort mit Nick Groff zu ermitteln. Heather hatte einige persönliche Erlebnisse hier. Ich musste einen Schritt näher an die Tür der Zelle machen, da ich Platzangst habe. Es ging mir gut. Heather erwähnte, dass sie in der Zelle an ihrem Hintern berührt wurde. Sie sagte, bevor wir gingen, dass sie von einem Geist begrapscht wurde. Schien als ob sie recht hatte. Nick und ein paar andere hatten einige Kommunikationen mit den Taschenlampen. Die EVP Sitzung mit Nick ließ eine paar tolle Beweise zum Vorschein kommen.

 

Nach dem Zellblock Ost kam unser letzter Halt. Das Quartier der Aufseher. Das war mit Johnny Houser. Wir bekamen nicht viel während der EVP Gruppensitzung. Aber als wir alleine losgehen konnten, bekamen Heather und ich etwas Tolles. Heather wollte das Zimmer überprüfen, in dem die Frau eines Aufsehers in die Brust geschossen wurde. Als sie über die Schwelle gehen wollte, konnte sie leibhaftig nicht. Sie fragte mich, ob ich sie vorlassen und ihr folgen würde. Ich sagte, ja lass uns gehen. Es war uns beiden erlaubt, den Raum zu betreten. Wir machten beide eine EVP Sitzung. Eines, war für mich herausstach war, als ich fragte „Ist es hier drinnen sicher“ konnten wir jemanden deutlich sagen hören „Geht Raus!“. Ja, wir versuchten es zu widerlegen. Aber durch die Umgebung und was dort stattfand, wusste ich, wir haben etwas.

 

Danach mussten wir uns verabschieden, denn es war schon 4:00 Uhr.

 

Ich weiß, ich habe viel geschrieben, aber ich möchte mit jedem teilen, wie erstaunlich dieser Ausflug war. Nick und die Gäste waren so außergewöhnlich.

Nick, du bist ein süßer Kerl! Ich habe es wirklich genossen, dich zu treffen. Ich habe es genossen, dass du über einige vergangene Erlebnisse erzählt hast. Auch habe ich es genossen, an der Seite des weltbesten Ermittlers zu ermitteln. Danke, dass du meiner Freundin die Nacht versüßt hast! Ich kann es nicht erwarten zu sehen, was du in der Hinterhand hast.

 

[…]

 

An die Gäste, Danke, dass Ihr die Nacht so besonders gemacht habt. Die Ermittlung war bei weitem die beste, auf der wir waren. Ihr wart alle fantastisch! Danke an Lee, dass du mir die Adresse gegeben hast, damit ich Nick das Geschenk schicken kann.

 

-Heather Launder & Ashley Prater

Prater Paranormal Research Society"

AshieOSU: @NickGroff_ @NickGroffTour Mein Blog, den ich über die Veranstaltung in der @OSReformatory in Mansfield gemacht habe!! :D

Nick: Danke dir.


Layout und Revision: Francine.

Übersetzung: Anke.