Interview: Nick auf After Hours AM

Bevor der Fernseh- Veranstaltung „Exorcism Live“, welches am 30. Oktober auf Destination America lief, hat Nick dieses Interview mit dem Moderator von „After Hours Am/Amerikas meist heimgesuchten“ Radio, Joel Sturgis und Eric Olsen gegeben. Er wird über seine eigene Erfahrung in dem berühmten Exorzismus Haus sprechen, und etwas Rat geben wie man sich selbst schützen kann vor negativer Energie und man findet etwas darüber heraus was man von seiner neuen Show erwarten kann. Aber wir haben es hier für Euch niedergeschrieben.

„Joel: [...] wir sind auch sehr glücklich einen zweiten Gast begrüßen zu dürfen. Wer ist das?

 

Eric: Der Welt bekannte Nick Groff, mit welchem ich das Vergnügen hatte vor zwei Jahren zu sprechen, als sein Buch heraus kam. Ich bin ein sehr sehr großer Fan von Nick. Seitdem Nick eine sehr nahe Erfahrung mit dem Tod hatte und er überlebt hat, ist er fasziniert mit dem paranormalen. Er jagt Geister für den größten Teil seines Lebens, mit dem Ziel neue Beweise über das Leben danach zu finden. Er entdeckte einen Durchbruch in paranormaler Forschung während des Filmen einer TV-Serie bei dem Exorzist Haus in 2011. Ein bösartiges Wesen klammerte sich an Groff. Das Gewicht von dieser negativen Energie hatte ihm sehr lange zu schaffen gemacht, nachdem er zurück nach Hause kam hatte er sein Haus reinigen lassen. Das hat eine menge Räder ins rollen gebracht, was wir verstehen. Nick war einer der Gründer, exekutive Produzent, und einer der Moderatoren von „Ghost Adventures.“ Er hat sich von diesem Wege getrennt und ist nun auf seinem eigenen Weg. Willkommen Nick!

 

Nick: Vielen Dank, Jungs. Wie ist es Euch ergangen?

 

J: Gut, man, gut! Ich bin froh das alles so gut für dich läuft. Ich meine, du bist auch ein sehr guter Freund von uns, daher freuen wir uns auch immer wenn es unseren Freunden so gut geht. Man, ich muss dich das jetzt fragen, bist du verrückt?! Ich meine, ich liebe dich mit meinem ganzen Herzen, das weißt du, aber du bist verrückt, das du dorthin zurück gehst!

 

N: Ich glaube ich habe ein paar Schrauben locker in meinem Kopf. Manche Leute sagen mir manchmal, weil ich es mag zu den extremsten und meist heimgesuchten Orten zu gehen, und nicht für den Nervenkitzel. Ja, ich bin ein Adrenalin Junkie, aber im selben Moment liebe ich die persönliche Erfahrung, weil ich meine eigenen persönlichen Fragen habe im Leben. Ich bin ein Soziogramm der nach Antworten sucht, die über das Sterben hinaus gehen und ich denke, das man sich manchmal in diese Situationen bringen muss, in das Herz von extrem heimgesuchten Orten, manchmal mehr negativ als positiv. Ich glaube, das ist wo du die besten Erfahrungen deines Lebens bekommst die dich in dem was du tust auf einen speziellen Stand bringen. Weißt Du, das Paranormale liegt dort wo man es nicht einfach erklären kann. Logisches denken, gehört für mich dazu um dies alles erfahren zu können, ich muss mich in der Situation befinden um es aus erster Hand zu sehen und zu fühlen, und nicht nur das Dokumentieren von Beweisen von Paranormalen Ermittlern sehen. Ich bin vor einigen Jahren, in 2011, zurück zu dem Exorzist Haus gegangen und hatte eines meiner unheimlichsten Erfahrungen. Während meines Aufwachsens, habe ich mir oft den Film „Der Exorzist“ angeschaut. In Hollywood nehmen sie nur das Konzept von der echten Geschichte und geben dem ganzen dann eine menge Köpfe verdrehen dazu und kotzen eine menge grünes Blut, einfach das unheimliche und den Nervenkitzel was man beim Anschauen dieser Filme braucht. Aber da ist ein Realismus dahinter und nachdem ich die Erfahrung gemacht habe an diesem Ort als ich dort ermittelt hatte, du kannst die Negativität immer noch fühlen, sie verweilt immer noch dort herum. Ich war der Typ, der den anderen die auch dort hin gingen die Warnung gab. Hey, sei vorsichtig, oder ich habe denen einige von den Dingen erklärt, die mir dort passiert sind, und was man erwarten kann wenn man wieder zurück geht zu diesen Ort, und was sie tun für die Show „Exorcism Live“ auf Destination America. Ich werde nicht dort sein, ich werde nicht ein Teil davon sein, ich werde mehr der Typ sein, der die Warnungen gibt, wie der Mann an der roten blinkenden Ampel. Das werde ich irgendwie darstellen.

 

J: Sind dort irgendwelche jetzigen Bewohner in dem Haus die dort täglich leben?

 

N: Ich bin mir nicht sicher. Ich war nicht mehr dort seid 2011, daher weiß ich es nicht ... Ah, während wir da waren, hat jemand darin gelebt, aber sie waren unterwegs. Es war niemand in diesem Gebäude zu dieser Zeit, da sie für die Zeit die wir ermittelten nicht da waren. Aber, ich muss sagen, was ich aufgenommen habe war vollkommen erstaunlich. Die seltsamsten Zufälle waren, wenn ich die Spirit Box benutzt habe, es war alles statisch und es suchte einfach durch Frequenzen. Als ich langsam anfing genug zu haben von der Spirit Box, ich saß dort und sprach über Zufälle, dann hörst du die Worte „diablo“ und „devil“ welches beide das Wort Teufel bedeuten durchkommen, klar wie der Tag! (diablo-ist Spanisch, und devil-das englische Wort).

 

J: Ich erinnere mich daran! Als ich mich für das Interview vorbereitete, habe ich mir diese bestimmte Episode auf Netflix angeschaut. Es war verrückt! Es war eine unheimliche Episode. Ich meine, du konntest die Spannung als Zuschauer fühlen.

 

N: Genau bevor das passiert ist, habe ich ein enormes Gefühl von Energie gefühlt und es war nicht positiv, es war mehr, „geh zurück, geh weg“ und das war der Moment wo ich von dem Bett aufgestanden bin und mich mit dem Rücken an die Wand gestellt habe. Du siehst eine menge paranormaler Ermittler die dasselbe tun, das sie empfindlicher auf die Energie reagieren, durch die Jahre weg habe ich das bemerkt. Es kann passieren das die Energie sich an deinen Rücken anhängt, und wenn ich mich manchmal an die Wand stelle, dann stoppe ich es, dann kann dies nicht passieren, das ist der Grund weshalb ich es in dieser Episode getan hatte, weil ich diesen Energiestoß gefühlt habe. Dann sind diese Stimmen durch gekommen. Über Zufälle zu sprechen oder was auch immer, aber man das war absolut unheimlich! *lachen*

 

J: Ja, es ist unheimlich, ich weiß, Eric du hast diese Episode auch gesehen und es ist verdammt unheimlich.

 

E: Oh ja. Es macht Sinn, es zeigt den grundlegenden Faktor von Nicks Entfaltung und Weiterentwicklung. Was wir über die Jahre hinweg gesehen haben warst du, wie du von einem jungen dreisten Typen, der wirklich überall aufgefallen ist, wie „ Was geht’n ab?“ zu.... Ich weiß das du geheiratet hast, du hast ein Kind, deine Zukunft hat sich sehr verändert. Du bist zu jemandem herangewachsen, der vorsichtiger ist, und ich denke du bist sehr mutig, das du diesen Teil von dir zeigst, während andere es immer noch, wie soll ich sagen, mehr von der jugendlichen und dreisten Seite angehen im Gegensatz zu dir.

 

N: Richtig. Es ist mehr, das du deine eigenen Grenzen etwas erweiterst, du lebst nur einmal in dieser Welt, in der Realität in der wir leben. Ich meine, wir alle werden eines Tages sterben, das ist einfach der Fakt, es ist egal woran du glaubst. Aber der andere Fakt ist das hinter all dem produzieren wir eine Sorte von Energie in unserem Körper. Wenn der Körper stirbt wohin geht die Energie? Ich glaube die Energie verweilt, multipliziert, steht in einer Art von Lebensraum, intelligent oder nur mit einem Rest. Ich glaube, wir haben es mit sehr viel positiver und negativer Energie zu tun die einen Ort durchdringt, aber wir haben noch nichts Neues entdeckt. In den paranormalen Ermittlungen haben wir durch die Jahre durch nichts anderes gemacht, dieselben Theorien immer wieder. Aber für mich,... ich fühle mich, als hätte ich mein Verstand sehr erweitert, da ich mit so vielen verschiedenen Professionellen in dieser Industrie zusammen komme und mit Ihnen spreche, sie sind gute Freunde von mir. Ich fange an, nicht nur in einer kleinen Box zu denken, sondern versuche auch offen allem gegenüber zu sein. Ok, es ist Wissenschaft und man kann es erkunden, wonach könnten wir nun schauen und was könnten wir anders machen in dem paranormalen? Und ich glaube mit den neuen Dingen, was ich mache für meine neue anlaufende Serie, das wir die Grundbrechenden Beweise haben, das Grundbrechende etwas was wir Entdecken werden. Ich denke es gibt soviel Dinge die unbekannt sind in dieser Welt in der wir leben, es ist so riesig, das wir noch nicht zu diesem Punkt gekommen sind. Wir sind weit genug entwickelt in der Technologie und besitzen genug Wohlbefinden und Feinfühligkeit. Wir haben unseren Verstand einfach noch nicht so weit geöffnet, in bestimmten Kategorien, wie das „Der Exorzist“, seine Dämonen und das verrückte Zeug. Es ist nicht alles Dämonen und verrücktes Zeug, ja ich glaube da ist etwas was sich in etwas Ominöses entwickelt. Ja, ich habe große Hoffnung, für mein besseres Wohlbefinden, das dort etwas Besseres ist als einfach nur zu sterben, wie es zu analysieren oder zu erkennen ist oder nicht eine höhere Kraft. Ich glaube an all diese Sachen, aber zur selben Zeit müssen wir auch vorsichtig sein, weil ein Ort wie das Exorzist Haus ist solch ein negativer Fleck. Das Fundament, der Boden, das Holz... alles bekam Flecken von negativer Energie, was von dem Jungen abgefärbt hat der hier besessen war, wahre Geschichte. Meine ersten Schritte in dieses Haus, die Treppen hinauf, fühlte ich das negative heran ziehen. Du hast es gleich gefühlt, wenn du in das Haus herein kamst, die Nachwirkungen die dort verweilen von der Negativität, was jemandem auflauert um sich an einen dran hängen zu können um geistig mit deinem Verstand zu spielen. Es ist sehr unheimlich!

 

J: Fühlst du dich jemals als ein Ermittler, der fast in ein Spinnennetz hinein rennt? Du bist der Köder? Die Spinne in ihrem Netz wartet!

 

N: Genauso habe ich mich in dem Exorzist Haus gefühlt habe. Ich habe über diese Orte Bescheid gewusst, schon Jahre bevor wir dorthin gegangen sind. Ich erkundigte mich, ich habe die ganze Crew davon überzeugt dorthin zu gehen und es zu ermitteln. Es war ein großer Prozess und ich wollte wirklich dorthin gehen, aus irgendeinem Grund. Wir sind dort hin gegangen und es bekam genau das, was du gesehen hast. Ich war so fasziniert mit diesem Ort, ich musste einfach nur mehr Informationen darüber lernen. Wenn ich diesen Ort verließ, fing ich an diese Alpträume zu haben von diesen dunklen Wesen, diese Figur, die mich herum geworfen hatte, mir körperlich in meinen Alpträumen weh getan hatte. Es war alles so unheimlich, das ich am nächsten Morgen aufwachte, all meine Familien Mitglieder und die Jungs mit denen ich Ermittelte, alle sendeten mir eine SMS, das sie einen Alptraum in der Nacht hatten, von mir, wie ich darum geworfen wurde und mir weh getan wurde, bei einem negativen Wesen bei diesem Ort! Nun, das hat gerade bewiesen, das mir der ganze Mist zu gestoßen ist.

 

J: Ja, das wäre interessant um es genau zu sagen. „Oh, wartet Jungs, ihr habt diesen Traum über mich...“ WOW! Wenn das nicht ein Zeichen zum Aufwachen ist!

 

N: Ja, genau. Deshalb fing ich an vorsichtiger zu sein. Das war ehrlich gesagt der erste Ort, wo ich anfing mehr von persönlicher Erfahrung zu verstehen. Ich dachte das, wie du vorher schon gesagt hast, war ich eher das Kind welches sagte, schließt mich hier im Leichenschauhaus ein für eine Stunde oder ruf mich in die meist heimgesuchten Orte. Ich habe diese Jungs gewarnt, aber ich hatte keine Angst vor nicht's, das war mein Problem. Nun habe ich etwas mehr Erfahrung gesammelt im Leben, ich bin erwachsen und reifer, das einzige wo ich Angst vor habe ist negative Energie, die sich selbst an deinen eigenen Körper heran hängt, dein Wohlbefinden und vertraut mir, es ist ein echtes Ding. Es kann dein Leben ruinieren, geistig kaputt machen, dein Haus ruinieren, und wenn du nicht auf dich aufpasst, und nötige Vorsorge triffst, kannst du dir mehr Leid zufügen als du dir Gutes tust.

 

J: Wie kann jemand diese Vorsorge treffen?

 

N: Es ist komisch, mein Haus ist neu, da ist nichts heimgesuchtes dabei. Da ist keine dunkle Geschichte oder irgendwas in dieser Art, so meine erste Vorahnung „Ok, irgendwas folgte mir nach Hause. Ist das möglich und jetzt sage ich „Ja“ , und das kommt daher, das ich eine nahe stehende Freundin habe, welche ein Medium ist und sehr sensitiv ist und sie kann leicht Energien aufnehmen. Ich habe sie gefragt, ob sie mein Haus mit Salbei reinigen kann, so fragte ich sie ob sie her kommen könnte. Ich habe ihr nichts gesagt, das erste was sie sagte, wenn sie in meinen Keller ging „du hast all die negative Energie in der einen Ecke im Keller die dort passiert“. Ich sagte „Ok“. Was mich aus den Socken riss war als sie sagte, du hast diesen einen Kerl, sein Name ist Rob, er geht auf und ab zwischen dem Keller und deinem Büro und er bewacht dich, beschützt dich von der negativen Energie, damit sie dir nicht weh tun. Ich sagte „Das ist so verrückt“! Den Mann den sie erkannte, hatte einen vollen Cowboy Hut, eine Pistole und alles, er war mein alter Nachbar von Las Vegas! Niemand weiß das! Ich weiß nicht woher sie das Wissen konnte.

 

J: Wow! Das ist echt heftig!

 

N: Ich sagte „Ich habe damit gerechnet das meine Großeltern oder meine Großmutter mich vor dem bösen beschützen würde, da sie gestorben sind und ich sehr nah mit ihnen stand. Sie sagte „Nein, es sind nicht nur deine Großeltern oder jemand ähnliches“. Der Mann, mit dem ich gute Freunde bekam, bevor er starb und kurz bevor ich weg gezogen bin von Las Vegas, wir standen uns sehr nahe. Er war in einem Rollstuhl und ich half ihm, ich sprach mit ihm jeden Tag und wir bekamen gute Freunde kurz bevor sein Leben zu Ende ging. Er sagt, „er fühlt er würde dir etwas schulden, für alles was du für ihn getan hast als er noch lebte, deshalb ist er hier um dich zu beschützen.“ Ich habe dies sehr seltsam gefunden.

 

J: Ja, gutes Karma, man! Es hilft, wenn man mit seinem Nachbarn befreundet ist!

 

E: Du hast den Vegas Revolverheld der dich an der Ost Küste in deinem Keller beschützt!

 

N: Ich weiß Es ist so unheimlich. Ich habe niemals irgendjemandem diese Geschichte erzählt, bis jetzt, kürzlich habe ich angefangen darüber zu reden, weil es so umwerfend ist für mich, etwas wach zu werden und zu sagen „Ok, das ist die Wirklichkeit, diese Dinge passieren wirklich.“ Es war einfach so echt. So viele Emotionen rennen durch meinen Körper, zu wissen, das mein Nachbar mit dem ich sehr gut befreundet war, ich sorgte mich sehr um ihn, hier ist um mich zu beschützen, von all den negativen Energien die ich mit nach Hause bringe von all diesen Orten. Um deine Frage zu beantworten, wir reinigen unser ganzes Haus mit Salbei. Nimm Salbei, stecke es an und gehe von einer Ecke zur anderen Ecke in Deinem Haus, es ist nicht nur damit getan es in der Luft herumzuschwenken, es ist wichtig, das du dein ganzes Haus durch räucherst mit dem Salbei. Jede Ecke, jedes Zimmer, jeden Teil von dem Haus... danach lass es einfach ein bisschen verweilen und danach öffne all die Fenster um den ganzen Rauch heraus zu lassen, und so lässt es auch die ganze negative Energie mit aus dem Haus.

 

J: Das ist ein wirklich guter Rat.

 

N: Von all den Dingen die sie sagte was man tun soll – und ich habe angefangen zu sehen, das positive Dinge passieren in meinem Leben, gleich nachdem ich anfing all diese Dinge zu tun – da war: Streu Salz auf den Boden in deiner Dusche, während du duschst, und stell deine Füße einfach hinein, bekomme eins mit dir selbst, denke positiv, und lass all deine negative Energie heraus. Es ist, das du weißt du nimmst eine dusche, du wäschst all den Schmutz herunter, es ist dasselbe Schema. Salz soll dich mit deiner Aura und deinem Körper verbinden und all die negative Energie heraus treiben. Ich habe es ein paar mal gemacht und es ist sehr einfach. Ehrlich gesagt, wenn all diese positiven Sachen in meinem Leben anfingen zu geschehen, fühlte sich alles wieder so gut an. Das waren zwei von den Dingen die ich gemacht habe.

 

J: Man, das sind gute Ratschläge! An alle da draußen: versucht es auch mal! Genau wie Nick schon sagte, es kommt darauf an woran jemand glaubt. Aber trotzdem, versuch es einfach mal, ich glaube fest daran, das Salbei und Erd-Elemente uns reinigen können.

 

N: Ja, Salbei wird seid Generationen benutzt, daher kannst du dir denken wie viel Kraft es besitzt, seit den Zeiten von den Indianern war es schon sehr spezial. Es ist nichts Neues, es ist etwas Natürliches, etwas was schon immer in dieser Welt ist. Ich glaube einfach, das man für sich selbst manchmal Sachen in Frage stellen muss und Dinge versuchen muss im Leben um Veränderungen zu sehen. Ich bin nur für positives. Ich liebe es, Menschen zu sehen wie sie sich gut fühlen, erfolgreich sind und ein gutes Leben führen. Ich komme von unten und machte meinen Weg hier her, ich kann von Erfahrung sprechen. Ich bin nicht hier Leute zu verändern, aber ich bin hier im Allgemeinen.

 

E: Nick, Nick, Nick! Wir haben Millionen – und wir scherzen nicht, wir übertreiben es auch nicht – Millionen von Fans, die buchstäblich, jetzt wo wir sprechen, ihren Atem anhalten. Kannst du sie hören? *hält seinen Atem an* um von deinem brandneuen Projekt zu hören welches auf Destination America anlaufen wird. Sag uns bitte was du kannst darüber!

 

N: Ich bin buchstäblich sehr aufgeregt. Es fühlt sich so gut an. Dieses Projekt, so habe ich das Gefühl, wird den weg wie das paranormale abläuft verändern. Ich habe das Gefühl, mein zweites Baby erblickt das Licht der Welt. Alles was wir tun werden, wird so anders sein in dem paranormalen Feld und ich werde bald zurück gehen, zu dem was ich am besten kann und werde mich mit großartigen Leuten zusammen tun die auch aus dem paranormalen Business sind. Ihr werdet etwas sehr Erstaunliches sehen. TV Serie oder nicht, ich bin in einer Seelensuchenden Situation, ich suche nach Antworten über das Grab hinaus. Ich fühle, das dort viel mehr ist in dieser Welt, was wir entdecken können, als eine Gemeinschaft, die Paranormale Gemeinschaft. Wir sind Menschen die einfach fasziniert sind mit dem paranormalen, das wir etwas, als ein Team, entdecken können, was bisher noch nicht entdeckt wurde, und ist bekannt als „unbekannte Phänomene“. Ich habe das Gefühl, das wir die ersten sein werden, die etwas entdecken werden, was bisher noch niemand entdeckt hat. Ich bin sehr aufgeregt, ohne zu viel preis zugeben. Destination America am 30. Oktober wird Euch einen kleinen Vorspann geben von dem was kommen wird. Ihr seht einwenig von der Serie, Ihr werdet den Titel erfahren, und Ihr werdet erfahren mit wem ich ein Team gebildet habe. Wir filmen gerade all die Episoden. Ich werde zu einigen der meist extremsten heimgesuchten Orten gehen. Ich war gerade in einer, wo ich versuche seid 15 Jahren hereinzukommen! Das war bevor meiner anderen Serie. Ich hatte seid 15 Jahren nach diesem Ort Ausschau gehalten und es hat endlich geklappt hineinzukommen, es war ein gewaltiges Gefühl. Es ist praktisch die Nummer eins in der Welt, kann man sagen. Ich kann es kaum erwarten es mit Euch zu teilen.

 

J: Ja, ich kann es kaum erwarten es zu sehen. Ich bin jetzt sehr, sehr interessiert daran.

 

E: Wann wird die Serie anlaufen?

 

N: Wir werden mehr Informationen auf destinationamerica.com freigeben und ihr könnt meine Social-Media-Seiten öfter nachsehen für Neuheiten. Wir werden die Daten sehr bald dort einstellen, im Moment filmen wir noch bis zum Ende des Jahres. Bleibt dran am „Exorcizm Live“, Ihr werdet einen kleinen Vorspann sehen, von dem was kommen wird.

 

J: Nun Nick, ich muss dich fragen, mit dem echten Exorzismus der vorgenommen wird, und deinem wissen wie ernst es sein kann, fühlst du dich auf irgendeinem Wege besorgt um die Leute die dort in das Haus herein gehen und den Exorzismus vornehmen werden? Und hast du ein paar Worte für die Vorsorge und die Zuschauer dort draußen?

 

N: Ja, weißt du, man muss sich irgendwie beschützen. Mit was auch immer du zu Gesicht kommst du musst stark bleiben, positiv bleiben mit deinem eigenen Wohlbefinden. Ich denke, wenn man sich gehen lässt, gibt man dem bösen die Chance zutritt zu dir zu bekommen, so können Dinge sich dir anhängen und dir weh tun. Man muss nicht der stärkste auf der Welt sein. Ich glaube man muss einfach im allgemeinen stark sein. In diesen Situationen beschwört man etwas herauf was wir nicht voll und ganz verstehen. Das Problem ist, du kannst einen digitalen Rekorder benutzen, irgendein Gerät, du kannst dich mit etwas von der anderen Seite unterhalten, das du denkst, du kennst es wahrscheinlich, aber am Ende des Tages, weiß man wirklich nie mit wem man gesprochen hat. Das ist es wo es wirklich unheimlich wird, da ich schon durch diese Erfahrung durchgegangen bin, weiß ich wie es sich anfühlt. Seid einfach vorsichtig, wenn ihr den Ort wieder verlasst, weil es sind die Nachwirkungen, es sind die Nebeneffekte die verweilen, die man zuerst gar nicht war nimmt, aber vielleicht deine Familienmitglieder, deine Freunde, wer auch immer um dich herum ist fängt vielleicht an zu sagen „ hey du schaust ein bisschen anderes aus!“ Also, seid sehr vorsichtig, trefft Vorsorge, reinigt zum Beispiel mit Salbei. Wenn du den Ort verlässt, versuch die Tür hinter dir zu schließen, vergesse alles darüber, beschäftige dich nicht mehr damit, du weißt nie wie negativ es ist.

 

J: Guter Rat, Nick! Wir haben eine Minute übrig zur Serie. Möchte noch Danke sagen, das du zur Show gekommen bist und Danke für alles was du mit uns geteilt hast und all deine Ratschläge.

 

N: Vielen Dank Leute. Ich danke euch allen für eure Unterstützung die ihr mir durch die Jahre durch gegeben habt. Ich bin sehr aufgeregt über meine neue Serie. Ich kann es kaum erwarten mehr Informationen bekannt zugeben. Schaut einfach auf meinen Social- Media Seiten rein, und wenn, dann komme ich zurück zu Eurer Show und wir können über all die Beweise sprechen. Ich habe erst einige verrückte Beweise aufgefangen an dem Ort wo ich erst gerade war. Ich habe so etwas vorher noch nie gesehen.

 

J: Oh! Jetzt hast du mein Interesse geweckt! Wir werden Dich definitiv zurück in unserer Show haben, weil ich ein Beweis-Junkie bin. Nick Groff, ich danke dir vielmals fürs her kommen zu After Hours AM. Wir sprechen uns bald.

 

E: Danke, Nick! Ich bin ein großer Fan von dir!

 

N: Bis bald Leute. Passt auf euch auf. Danke schön.

Schaut euch die 72 Stunden im Geisterhaus“ Abteilung an um den Vorspann von seiner Show zu sehen.

Transkription und Layout: Gwen.

Übersetzung: Steffi.

Bild bearbeiten und Revision: Francine.